MindIndependence | elektromusikalische Tanzveranstaltungen

 
| Setlisten | Party Infos |
 

Ende 2000/Anfang 2001 begab es sich, dass wir (Rico & Marco) Lust hatten, mal eine eigene Düster-Party zu veranstalten. Diese Idee kam, als bei einer Geburtstagsparty in der "Kuppelhalle Tharandt" DJs aus dem Freundeskreis des Geburtstagskindes gesucht waren und wir für den "Gruftieteil" dieser Party zuständig waren. Da sich gegen 21 Uhr der Haupt-DJ spontan mit Kopfschmerzen verabschiedete, schmissen wir nun den ganzen Abend ... und es hat richtig Spaß gemacht!

Im April 2001 lief unsere erste eigene Düster-Mucke in der Kuppelhalle mit ca. 80 Besuchern. Wir hatten die ständig gleichen Playlisten der DJs im größten Club Dresdens satt und sagten uns, es gibt von den meisten Bands auch andere Songs als diesen einen Hit - und diese wollten wir spielen. So liefen 4 Parties mit einem Mix aus Gothic & Electro, wobei wir immer elektronischer wurden. Eine Veranstaltung davon haben wir gemeinsam mit den DJs von "vigorous noise" geschmissen. Die Besucherzahlen hielten sich meist in Grenzen, so zwischen 30 und 40 war unser Schnitt. Nachdem alle Parties unterschiedliche Namen hatten, überlegten wir uns im Herbst 2003 einen Festen - so kamen wir auf "mindINdependence" - wobei die schreibweise recht wichtig ist, um das Wortspiel zu verdeutlichen. Schließlich legen wir keine Kaspermucke auf sondern Bands & Künstler, die der Welt was mitzuteilen haben. Das sollte im Namen deutlich werden, aber auch Spielraum für Eigeninterpretationen lassen. Am 07.11.2003 stieg also unsere erste "mindINdependence", welche ziemlich elektronisch ausgefallen war.

Die Besucherzahlen während der kommenden Parties bewegten sich weiterhin zwischen 30 und 50 Gästen, was manchmal schon etwas deprimierend ist. Unser Programm wurde fast ausschließlich elektronisch, d.h. EBM, Industrial und Electro, wobei wir immer wieder ein Special einbauen, welches von den Gästen per Internet-Voting mitbestimmt werden kann. Regelmäßig haben wir eine Videoleinwand am Start, um auch das Auge ein wenig zu verwöhnen!

Die kommende Mucke ist die "mindINdependence" VI ... und vielleicht die Letzte. Die mangelnde Resonanz lässt uns überlegen, ob sich 14 oder 15 Stunden Arbeit/Vorbereitung/Nachbereitung am Stück und finanzielle Investitionen wirklich noch lohnen, wenn man damit 30 Leute in die Kuppelhalle locken kann. Den meisten gefällt es zwar (ist zu hören) - aber der Besucherknoten ist nicht geplatzt und wird es wohl auch nicht mehr. Dazu liegt Tharandt wohl zu weit draußen für viele Dresdner.


Naja mal gucken.....

©2005 by Dark Dimension